Tipps zum Kauf

Bevor Sie sich für eine Heckenschere entscheiden, sollten Sie sich darüber klar sein für welchen Zweck sie eingesetzt werden soll. Sie müssen bedenken, dass die Heckenscheren für verschiedene Holztypen geeignet sind und sollten deshalb die Herstellerangaben mit dem Gehölz in Ihrem Garten vergleichen. Auch der Verwendungszweck ist entscheidend. Wenn Sie Rückschnitte vornehmen wollen, ist eine andere Heckenschere zu empfehlen, als wenn Sie nur Form oder Pflegeschnitte vornehmen wollen.

Wenn Sie die Heckenschere nur für die normale Gartenarbeit benutzen, reicht es aus wenn die Heckenschere über eine Leistung von 600 Watt verfügt. Wenn Sie allerdings größere Flächen bearbeiten und die Heckenschere häufiger benutzen werden, lohnt sich die Anschaffung einer Heckenschere mit größerem Leistungsumfang. Am besten Sie suchen sich die Heckenschere nach der Regel aus, die besagt, dass Schwertlänge und Breite der Hecke gleich groß sein sollen.

Wenn Sie sich für eine motorbetriebene Heckenschere entscheiden sollten, achten Sei auf den angegebenen Lärmpegel des Herstellers um Gehörschäden zu vermeiden sollte dieser weniger als 85 Dezibel betragen.

Auch wenn Sie die Heckenschere häufig benutzen sollten Sie über die Anschaffung einer Heckenschere mit Antivibrationssystem nachdenken, dadurch werden Durchblutungsstörungen verhindert.

Sie sollten auch beachten, ob das Kabel der elektrischen Heckenschere ein Problem sein könnte. Wenn Sie über einen großen Garten verfügen kann ein Kabel sehr hinderlich sein. Auch die Gefahr das Kabel durch die Heckenschere zu durchtrennen besteht.

Bevor Sie sich eine Heckenschere kaufen, sollten Sie bedenken, dass es jährlich über 50.000 Unfälle durch Gartengeräte gibt und die Heckenschere zu den Hauptverursachern zählt. Aus diesem Grund seien Sie bitte vorsichtig und überlegen Sie sich, ob Sie nicht lieber einen professionellen Gärtner anstellen.